Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Westaflex Welt der Rohre

Als erster deutscher SHK-Hersteller ist Westaflex nach SL gezogen. Wer sich schon immer gefragt hat, ob sich ein Besuch bei uns lohnt, kann bald erstmals die „Welt der Rohre“ spielerisch erleben. Viel wichtiger als die Frage „wie seriös ist ein Büro in Second Life“ ist die Frage nach den wirklichen Attraktionen.

Für viele Besucher ist es unbegreiflich, dass ihnen keiner diese Frage so recht beantworten kann. Sie sind es gewohnt, dass sie eine Aufgabe gestellt bekommen, die sie zu erledigen oder zu lösen haben, wenn sie vor dem Computer sitzen. Die „Welt der Rohre“ ist ein Reiseziel, das ein paar dieser Voraussetzungen verlangt: ein gültiger Reisepass ist es nicht, dafür aber ein bisschen Entdeckergeist und Neugier. Die unterschiedlichen Naturlandschaften, die so wohl nie in der realen Wirklichkeit miteinander auf einem Fleck zu finden wären, machen die „Welt der Rohre“ zu einem sinnlichen Erlebnis. Man steht vor riesigen Urwaldpflanzen und schaut verträumt den Affen zu, welche im Gebüsch „turnen“. Blüten fallen weich von der Glaskuppel der Erlebniswelt und in der Ferne ruft ein Elefant nach seinem Jungen. Der viel zitierte Begriff einer „begehbaren Rohrverbindung“ erlebt hier virtuell seine Umsetzung, getreu dem Westaflex Motto: „Verbindungen die sich auszahlen“.

Second Life ist nicht nur ein Spiegelbild der realen, sondern auch der Traumwelt. Vielen sehen in dieser 3-D-Umgebung die Zukunft der Informationsvermittlung und Netzkommunikation. Manchmal helfen gerade diese kleinen Fluchten dabei, die Batterien fürs erste Leben wieder aufzuladen. Die Frauen, Männer, Wölfe und ähnliches, die sich bei Westaflex treffen, sind Avatare. Ins Deutsche übersetzt: „Spielfiguren“ mit individuellen Familiennamen. So etwa das Westaflex Sympathiemännchen aus Rohr-Elementen, mit Nahmen JohnBoy Westaflex. Gegenüber den Besuchern der Westaflex „Welt der Rohre“ gibt JohnBoy Westaflex und die anderen Familienmitglieder der Westaflex hilfreiche Lösungs-Tipps und manch einen Hinweis auf eine „heiße Spur“. Am besten immer mal wieder nach der Rohrfigur Ausschau halten.

Schon am Einstiegspunkt der neuen Westaflex Attraktion wird der Besucher mit Urwaldgeräuschen eingestimmt. Über miteinander verbundene Röhrengänge geht es an aufregenden Pirateninseln und hungrigen Haien vorbei, hin zu abgelegenen Treffpunkten, die mit ihren Schnitzeljagd-Aufgaben, die Tür zu weiteren Erlebniswelten öffnen. Wer gern knifflige Situationen und Aufgaben löst, der ist hier richtig und wird am Ziel mit einer Überraschung „belohnt“. Egal, ob man im ersten Leben ein Navigationssystem sein eigen nennt, zwischen den Erlebniswelten ist jeder sein eigener Entdecker! Auch Wasserflächen und Tiere sind nicht immer das, was sie auf den ersten Blick vorgeben zu sein. Denn nur eins zählt: durchhalten bis zum Ende!

Alle Objekte in der Westaflex „Welt der Rohre“ sind detailverliebt aus sogenannten Prims zusammengesetzt – geometrische Grundformen, vergleichbar mit Bauklötzchen. Deshalb vereint sich im zweiten Leben für Neu-Westaflexianer vieles mit dem Spaß am Leben und dem Abenteurspielplatz aus der Kindheit. Sehen und gesehen werden, auch hier wird dieses Motto gelebt, wenn auch etwas informeller als im Geschäftsleben üblich. Besonders hervorzuheben ist der krönende Abschluss, nach Bestehen aller Prüfungen und Gefahren – lassen Sie sich überraschen.

abgelegt unter: ,
Tag Cloud
Navigation