Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Stimme des Marktes

Unser Unternehmen ist selbst Kunde bei anderen Firmen und verbringt täglich, beispielsweise im Einkauf mehrere Stunden damit, um die verschiedensten Bestellwege zu koordinieren. Die Erfahrungen, dass einige Lieferanten nur Fax aber keine EDI-Bestellungen akzeptieren, die Ernüchterung, dass selbst elegante Web-Shops keine Bestellbestätigung erzeugen, gab wertvolle Hinweise für den Plan der Bestellvereinfachung für alle unsere Kundengruppen.

Vor kurzem erhielten wir ein schönes Kompliment. Ein Vice President eines großen Unternehmens nannte uns „professionelle Zuhörer“. Die meisten Geschäftsleute glaubten – aus seiner Sicht - , dass Nicht-Sprechen gleichzeitig Zuhören bedeutet. Im Gespräch ergab sich, dass eine wichtige Eigenschaft. Im Gegensatz zu früheren Anforderungen „erziehungsberechtigt“ an unsere Kunden vorzugeben, handeln wir nun nach der Vorgabe: jeder Input nur als EDIFACT Datei. Damit ist zunächst der Übertragungsweg einer Bestellung an Westaflex egal, sprich: eine Vielzahl an Protokollen ist möglich. Sollten wir selbst nicht in der Lage sein, ein EDI-Inhouse-Format herzustellen, wird die Nachricht über Dienstleister / Clearing Center an uns überstellt. So ist es sogar möglich, dass Fax-Dokumente als digitale Geschäftspost uns erreicht.

Der Vorschlag, nur noch einen Dokumenten-Typ zu nutzen, ist schnell gemacht. Es dauerte viel länger, uns zu überlegen, was denn genau für die Kunden ein einfacher Bestell-Ablauf ist und welche Vorteile sich daraus für ihn ergeben. Zwar haben die neuen Bestellarten verschiedene Namen, wie WebEDI, doch unser Ziel war immer das gleiche: unseren Kunden zu helfen, ihr Potential voll auszuschöpfen.

Wir werden weiterhin an dem Thema arbeiten und regelmäßig darüber berichten, Fallstudien veröffentlichen und alle Interessenten dazu auffordern, sich mit Kommentaren und Hinweisen zu beteiligendas Rätsel der Schnelligkeit zu lösen. eines guten Zuhörers die Neugier ist, die Fähigkeit, sich selbst zurückzunehmen, die eigene Beschränktheit anzuerkennen und offen für Neues zu sein. Frei nach dem Motto: „Mein Job wäre großartig, wenn es nur nicht die Kunden gäbe.“

 

abgelegt unter:
Tag Cloud
Navigation