Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

SHK-Branche ohne Web2.0 Aktivitäten

Wenn, dank Internet, Bauherrn allerdings bald besser und schneller informiert sind, als Grosshandels-Mitarbeiter und Handwerker ihr Wissen bereits über SHK-Foren austauschen und Hersteller bewerten, liegt es da nicht nahe, aus Herstellersicht interaktive Web-Technologien einzusetzen?

Selbst von einem Blog-Weiterbildungsseminar zurück, interessierte mich persönlich die Nutzung von Web2.0-Technologien in der Sanitär-Heizung-Lüftungs-Branche, Kurzform SHK. Da wir selbst über den Grosshandel unsere Produkte vermarkten und Mitglied in der ARGE Neue Medien sind, lag es nahe zunächst dort nach Web2.0 SHK-Perlen zu suchen.

Besonders vor dem Hintergrund, dass eine Gemeinschaft, die den Slogan Neue Medien im Verbandsnamen trägt, sicherlich besonders fortschrittlich sein wird.....

Fazit: Komplette Fehlanzeige. Außer dem eigenen Unternehmen, welches ich bei meiner Betrachtung nicht unbedingt zum Maßstab machen wollte, gibt es KEINE Aktivitäten in Richtung SHK2.0Dies mag sicherlich auch an der Verbotshaltung zur Internet-Nutzung für die Mitarbeiter im Grosshandel liegen. Viel lieber werden klassische Print-Medien bevorzugt statt auf elektronische Produktklassifikationen zurückzugreifen. Gleiches gilt für die Nicht-Inanspruchnahme von Barcodes im SHK-Handel.

Überlegung: Wenn, dank Internet, Bauherrn allerdings bald besser und schneller informiert sind, als Grosshandels-Mitarbeiter und Handwerker die ihr Wissen bereits über SHK-Foren austauschen und Hersteller bewerten, liegt es da nicht nahe, aus Herstellersicht interaktive Web-Technologien einzusetzen?

Zarte Ansätze: Bei einigen Firmen der ARGE finden sich ausbaufähige Ansätze, zarte Pflänzchen. So findet sich bei Danfoss ein RSS Feed; bei MepaMisselMaico ein Newsletter; bei Hoesch eCards; bei Kampmann eine Sympathiefigur namens Klimanaut; bei Jado Favoriten; und bei Honeywell ein Fahrplan Servicefall. In die SHK2.0 Richtung geht auch Wilo mit einer Wiki-ähnlichen Wissensdatenbank; HüppeGestra und Vaillant mit einer AkademieFlamco Wemefa mit eLearning; und Oras mit Inspirationen aus Videos und Produkttipps.

Die Idee von Referenzen finden sich bei Bäuninger und Dornbracht; bei OventropKeramag und Zehnder gibt es Ansätze einer Community/Partnernetzes.

Hoffen wir also für die ARGE Mitglieder, dass auf der ISH Messe keine PR-Berater und Web-Agenturen die Stände stürmen mit der lohnenswerten Idee für Blogs, Wikis und Co.

Ausserhalb der ARGE Neue Medien finden sich neben Pluggit und Westaflex KEINE SHK-Corporate Blogs. Bis jetzt...


abgelegt unter:
Matthias Nehls am 18.01.2013 11:49
Es ist echt mal die Frage wo drauf eigentlich nocht gewartet wird. Viele Handwerker lassen sich leider viel zu schlechte Internetseiten von Firmen für viel zu viel Geld programmieren. Vielleicht warten deshalb wohl auch die Hersteller auf das Web 3.0.
http://www.topkontor-sh.de
Tag Cloud
Navigation