Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Quo vadis, eBusiness?

eCl@ss / profiCl@ss stellt der Westaflex-Gruppe dabei eine Struktur zur Verfügung, der die Produkte zugeordnet worden sind und bietet zudem die Möglichkeit, Produkte anhand von standardisierten Merkmalleisten genauer zu beschreiben. Die Anwendung von eCl@ss/profiCl@ss ermöglicht uns dazu national und international auf Kundenanforderungen effektiv zu reagieren.

Mit dem Einsatz von eBusiness-Standards für die Beschreibung von Produkten (eCl@ss) und dem Austausch von Produktkatalogen (BMEcat) soll der bisher primär papiergebundene Prozess der Angebotsbearbeitung automatisiert und möglichst vollständig elektronisch abgebildet werden. Dadurch können die manuellen Dateneingaben und die damit verbundenen Fehler vermieden sowie der Prozess beschleunigt werden. Ferner sollen Produktinformationen in Form von Artikel- oder Materialstammdaten, die nicht oder nur sehr eingeschränkt vorliegen, eingeführt und dauerhaft im Prozess der Auftragsbearbeitung verankert werden. Im Rahmen der Einführung der eBusiness-Technologien wurden die Westaflex-Unternehmensprozesse angepasst und optimiert.

Dabei sind exakte Materialstammdaten die Grundlage für fast alle Prozessfunktionen innerhalb der Angebotsbearbeitung sowie für nahezu alle zu erstellenden Belege. Nicht selten werden Unternehmen aufgrund der Anforderungen ihrer Kunden dazu veranlasst, Geschäftsprozesse elektronisch abzuwickeln und damit ins eBusiness einzusteigen. Wer jedoch Geschäftsprozesse automatisieren und Produktdaten mit Kunden und Lieferanten elektronisch austauschen möchte, sollte in einem ersten Schritt, wie bei Westaflex geschehen, seine Produktdaten elektronisch aufbereiten und standardisiert beschreiben. Denn sie bilden die Grundlage aller eBusiness-Anwendungen und sind für alle Westaflex-Artikel in der neuen eCl@ss-/ProfiCl@ss Version eingeflossen.

Beispiele für unsere Produktidentifikationen sind Barcodes für SHK-Waren oder ISSN von Online-Broschüren. Wenn im eBusiness-Umfeld Produkte nicht nur eindeutig identifiziert, sondern beschrieben und in eine hierarchische Struktur eingeordnet werden sollen, muss eine Klassifikation in die IT-Struktur des Unternehmens integriert werden - am Besten unter Verwendung eines Klassifikationsstandards. Eine Klassifikation stellt Warengruppen und Untergruppen zur Verfügung, denen die Produkte zugeordnet werden können. Um den Austausch von Produktkatalogen zwischen Lieferanten und beschaffenden Organisationen zu vereinfachen, werden Katalogaustauschformate benötigt. Sie legen die Struktur der Katalog-/Produktdaten für eine standardisierte und fehlerfreie Übertragung fest. Für den elektronischen Austausch von Bestellungen, Lieferscheinen oder Rechnungen sind Nachrichten erforderlich, die zusätzlich zu den Katalogdaten übermittelt werden. Bei der Erstellung und dem Austausch dieser Nachrichten unterstützen EDIFACT-Transaktionsstandards.

abgelegt unter:
Tag Cloud
Navigation