Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Photo Anregung

Kindergeburtstags-Stimmung bei der Rückkehr. Bei dem Stafel an Fotos der Reise liegt ein Haufen Blankoblätter, auf den Stühlen Zeichenstifte. Unsere Ingenieure stöbern in den Sachen. Denn Unternehmen wie Westaflex stehen im Spagat: Auf der einen Seite kämpfen wir in Deutschland mit Standortnachteilen und Konsumfrust. Auf der anderen Seite lauert die internationale Konkurrenz, und das bei weltweit lahmendem Absatz.

Wen der Spagat nicht zerreißt, der hat seine Marktnische im Griff. Er weiß, was seine Produkte können und was seine Kunden von ihm wollen. So gesehen haben wir deshalb auch eine Ahnung davon, was Westaflex an Neuem entwickeln kann und in welchem neuen Markt wir Chancen haben. Wir kurieren nicht mit kurzsichtigem Stellenabbau. Westaflex weiß, welches Detail zählt. Das beste Produkt verkauft sich immer.

Dabei versucht die Westaflex Gruppe in der Regel nicht, einen Gesamtmarkt zu bedienen, sondern konzentriert sich auf bedeutende Teilmärkte und sucht dort die beherrschende Stellung. Die Konzentration auf Marktnischen erlaubt es den Betrieben, sich intensiver um einzelne Kunden zu kümmern. Natürlich nicht ohne eine motivierte und qualifizierte Belegschaft sowie ein innovatives Produktportfolio...

Anders als in Konzernen besteht im Mittelstand oft ein Gleichgewicht zwischen internen Aufgaben wie Technologieentwicklung und externen Tätigkeiten wie Kundenbesuchen. Unsere Kunden werden dadurch zu einer wichtigen Innovationsquelle, was im Hinblick auf das oft begrenzte Ressourcenpotenzial zahlreiche Vorteile bietet. Die Kernkompetenzen werden bei Westaflex - der eigentümerorientierten und standorttreuen Unternehmenskultur entsprechend - überwiegend im Stammhaus gebündelt. Gleichzeitig drücken uns daheim in der Konzernzentrale in Gütersloh die gleichen Probleme wie alle anderen: Regulierungsflut und steigende Sozialabgaben, hohe Löhne und ein starrer Arbeitsmarkt. Ob Familienfirma, Mittelständler oder Großkonzern, fast alle haben es heute mit mutlosen Kreditgebern und erschrockenen Aktionären oder Anteilseignern zu tun. Das einst von Bescheidenheit und Diskretion geprägte westfälische Firmenethos scheint aufgehoben - der Beifall der Öffentlichkeit fürs Erreichte wird eingefordert. Unter anderem durch unendliche Wachstumbeispiele aus den Reisefotos und dessen Anekdoten.

abgelegt unter: , ,
Tag Cloud
Navigation