Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Intelligente Stromzähler

Das böse Erwachen, wenn am Ende der jährlichen Abrechnungsperiode die hohe Nachzahlung eintrifft, bleibt somit endgültig erspart!

Wurde früher das Licht im Haus angeknipst, rotierte der Stromzähler: Die Scheibe und Zifferanzeige ratterten rasend schnell die Zahlen runter. Einmal im Jahr klingelt der Strommann mit Klemmbrett in der Hand und las ab. Diese Zeiten sind vorbei!

Heute wird Stromverbrauch einfacher dokumentiert: sogenannte intelligente Geräte zeichnen die Verbrauchsmengen und die tatsächliche Nutzungszeit digital auf und schicken die Daten in regelmäßigen Abständen zum örtlichen Netzbetreiber.

Bereits seit Anfang 2010 sind nach dem Energiewirtschaftsgesetz solche intelligenten Stromzähler, auch „smart meter“ genannt, in Neubauten und in Altbauten nach Renovierungen Pflicht. Für alle anderen Altbauten ist der Einbau freiwillig.

Doch das lohnt sich! Intelligente Stromzähler, die nach und nach die mechanischen Ferrari-Stromzähler ersetzen, leisten in Bezug auf mögliche Energieeinsparungen mehr. Jeder Haushalt kann seinen Verbrauch ständig im Auge behalten und sein Verhalten dementsprechend ändern.

 

abgelegt unter: , , , ,
Tag Cloud
Navigation