Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

I have a dream

Ein virtueller Erlebnisraum, ohne dass dieser schon der Wirklichkeit entspricht. Für Neubau und Sanierung, für Grundstein- oder Baustellen-Begehung: dies kann auch virtuell in die reale Welt hinein projiziert werden..

Der berühmte Spruch von Dr. Martin Luther King ist genauso einprägsam, wie: ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Gemeint ist die menschliche Vorstellungskraft, das visuelle räumliche Denken, das nicht immer in Architekten-Bauzeichnungen in Form von Kettenmaßen „verstanden“ wird. Denn: der Bauherr denkt üblicherweise nicht in DIN-Normen oder Hersteller-Artikelnummern, sondern hat eher seine eigene Zeichen- und Formsprachen - eine bildliche Vorstellung vom traumhaften Wohn-Ambiente.

Diese räumliche Vorstellungskraft und Farbgestaltung kann nun auf mobilen Geräten - OHNE 3D-Brille - dargestellt werden. Ein virtueller Erlebnisraum, ohne dass dieser schon der Wirklichkeit entspricht. Für Neubau und Sanierung, für Grundstein- oder Baustellen-Begehung: dies kann auch virtuell in die reale Welt hinein projiiziert werden. Eine schnelle, unverbindliche Vorstellung über Möglichkeiten, Anordnung und Farbgestaltung, sowie Material- und Formenwahl ist mit mobilen Android-Endgeräten möglich.

Der Fachbegriff dazu ist Virtuelle Realität oder Augmented Reality - eine Umsetzung für die Haustechnik-Produkte von Westaflex erfolgt am Fraunhofer Institut, Magdeburg.

Die Grundvoraussetzung sind Drahtmodell-Produkt-Abbildungen, bspw. von Westaflex Abgasleitungen, die dann vor wechselnden Hintergrundflächen, wie etwa der Hausfassade dargestellt werden. Dabei können die Achsen, die Farbe, die Materialart und die einzelnen Elementabschnitte Maßstabs-getreu gezeigt werden OHNE dass die Produkte an der Baustelle vorhanden sind. Ein Konzept aus dem Messebau, jetzt für den Hausbau....

Die robusten und preislich attraktiven Tablet Pads oder Smartphones mit Android Betriebssystem gewährleisten eine hohe Kompatibilität als kostenloses App. Es macht den Unterschied zwischen „überredet“ und „überzeugt“ beim Auftragsgeber. Als Ergebnis kann sich auf einen Hersteller und Marke nach Vorstellung der visuellen Optionen geeinigt werden, da zudem auch gleich alle Angebotspreise und Artikelnummern aufgelistet werden. Wenn der Hersteller, wie Westaflex anbieten, einen Online-Check auf Produktverfügbarkeit und Auftragsstatus zu ermöglicht, hat der Handwerker sein mobiles Auskunftssystem stets zur Hand. Wohl gemerkt, nicht als Fiktion, sondern Realität!

abgelegt unter: ,
Tag Cloud
Navigation