Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Eine saubere Sache in Bad und WC

Lange vorbei die Zeiten, als das Bad ein reiner Funktionsraum war. Längst nehmen Bäder eine zentrale Bedeutung im Wohnbereich ein – als private Wellness-Oasen, die Ruhe und Entspannung versprechen. Doch ein hygienisches und gesundes Vergnügen ist dies nur, wenn für eine fachgerechte Be- und Entlüftung des Raumes Sorge getragen wird. Der Lüftungsspezialist Westaflex (Gütersloh) bietet hierfür maßgeschneiderte Lösungen an.

So bewährt sich gerade bei der Installation im Bad das zentrale Wohnungslüftungssystem Westa Air Control (WAC). Denn das System bewirkt nicht nur eine permanente Frischluft-Zufuhr, sondern beugt auch Schimmelbefall vor, indem die Luftfeuchtigkeit dank der Lüftung reguliert wird. Gleichsam eine saubere Sache, die der Hygiene und der Gesundheit der Bewohner direkt zugute kommt. So bietet es sich beispielsweise bei der Bad-Modernisierung und Verschönerung förmlich an, die Lüftungsthematik nicht zu vernachlässigen.

Für ein gesundes Raumklima

Gerade wenn im Bestandsbau eine energetische Sanierung durchgeführt wird, bietet es sich an, im selben Zug ein automatisches Lüftungssystem mit in die Planung einzubeziehen. Die Anlagen sollen für einen hygienischen Zustand der Innenräume und somit ein gesundes Wohnklima sorgen. Vor allem in Räumen, in denen oft viel Feuchtigkeit anfällt wie in Bädern oder auch in der Küche, ist eine kontrollierte Lüftung besonders wichtig.

Das Zentralgerät WAC 300 CF nimmt unter den Westaflex-Lösungen eine zentrale Rolle ein. Denn das Gerät bewirkt einen konstanten Luftvolumenstrom und stellt über den integrierten Wärmetauscher sicher, dass 90 Prozent der Abluftwärme an die einströmende Frischluft abgegeben werden – ohne dass es dabei zu einer Luftvermischung zwischen Ab- und Außenluft käme. Damit verbleibt die Lufttemperatur trotz der kontrollierten Lüftung stets auf dem gewünschten, angenehm warmen Niveau.

Einfache Montage

Für die Luftführung bedient sich das WAC-System Verteilerkästen aus Edelstahl und eines metallischen Kanalsystems, das dank seiner hohen Flexibilität einfach und schnell direkt von der Rolle zu verlegen ist. Wenn es sich um einen Neubau handelt, können alle Elemente des Systems direkt unter dem Estrich eingebaut werden. Aber auch für den wichtigen Bereich der Gebäudesanierung bietet Westaflex passende Lösungen an: So stehen für die nachträgliche Montage mit Slimflex, besonders platzsparende Luftkanäle zur Verfügung, die gerade für die Modernisierung besonders geeignet sind.

Für geringsten Installationsraum

Die ultraflachen Aluminium-Luftkanäle werden direkt an Decke oder Wand montiert und anschließend mit einer handelsüblichen Täfelung verkleidet. Mit ihrer äußerst geringen Höhe von nur 30 mm eignen sich die Kanäle auch für niedrige Altbaudecken. Ein weiterer Vorteil: Abgesehen von einem kleinen Lüftungsgitter bleibt die gesamte Anlage unsichtbar. Auf diese Weise lassen sich die Raumoptik und das Raumklima gleichzeitig verbessern. Das Wohnungslüftungssystem WAC von Westaflex soll aus Sicht des Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen und somit nachhaltig zur Wertsteigerung des Objektes beitragen. 

Eine weitere formschöne Variante von Westaflex, die in erster Linie für Altbauten mit höheren Decken konzipiert wurde, stellt das Triflex-System dar. Dieses Sanierungsrohrsystem Triflex wurde ebenfalls passend zum Lüftungssystem WAC entwickelt und eignet sich besonders gut zur Nachrüstung. Es besteht aus dreieckigen, starren Lüftungskanälen und Formteilen aus Styropor. Zur Montage lassen sich die Kanäle mit Styroporkleber einfach unterhalb der Decke auf der Wand befestigen. Die anschließende Gestaltung erfolgt, je nach Wunsch, mit Spachtelmasse und Farbe oder einer Tapezierung. In jedem Fall ergibt sich die Anmutung einer Stuckdecke, die sich in jeden Altbau gut einfügt.

Besseres Raumklima, geringere Heizkosten

Die Luft gelangt beim neuen Triflex-System durch kleine Lüftungsgitter in den Profilleisten in den Raum. So bleibt die Raumluftqualität bei optimaler Belüftung konstant. Das System arbeitet mit gefilterter Luft, die über einen Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher geführt und dabei vorgewärmt wird. Für unterschiedliche bauliche Gegebenheiten bietet Westaflex somit jeweils passende Lösungen an. Allen Produkten ist eines gemeinsam: Raumklima und Wohlbefinden lassen sich spürbar verbessern. Und nicht nur das: Durch die Wärmerückgewinnung lassen sich zusätzlich bis zu 30 Prozent der Heizkosten sparen – gerade unter heutigen Aspekten der Energieeffizienz im Gebäude ein wichtiges Argument für eine ausgeklügelte Wohnungsbelüftung.

 

 

Tag Cloud
Navigation