Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Bei Abwesenheit fernsteuern

Bei der neuen WAC-Wohnungslüftungsgeräten versucht man bei Westaflex zudem, Endverbraucher mit einer Steuerung per Touchscreen und Android-App anzusprechen. Damit kann die intelligente Haustechnik dann auch von unterwegs gesteuert werden.

Wenn draußen Regen und Kälte regieren, wird in Wohnungen und Häusern die meiste Energie verbraucht, denn die Heizungen laufen auf Hochtouren. Intelligente Systeme zur Steuerung der Haustechnik können den Energiebedarf in solchen Zeiten aber erheblich senken. Dabei werden durch eine zentral installierte Steuerung per Funk Signale an bis zu 64 angeschlossene Geräte gegeben. Sie regeln abhängig vom Nutzungsverhalten der Bewohner und den aktuellen Witterungsbedingungen Heizung, Lüftung, Licht oder Jalousien.

Solche Systeme überwachen zudem selbsttätig, ob Fenster und Türen geschlossen sind und täuscht bei Bedarf mittels einer zuvor aktivierten Lichtsteuerung die Anwesenheit der Bewohner vor. Wohnungen könnten ebenso wie Ein- oder Mehrfamilienhäuser aus diesem Grund problemlos mit dieser Technik auch nachträglich noch ausgestattet werden. Die einmaligen Anschaffungskosten eines Funknetzwerkes schätzt man bei Westaflex auf rund 1500 Euro für eine 100 Quadratmeter Wohnung. Diese Investition hat sich bereits nach ein bis zwei Jahren amortisieren. Auch für Mietwohnungen sind solche Systeme gut geeignet, da man die Komponenten bei einem möglichen Umzug auch leicht wieder deinstallieren und mitnehmen kann. Da die Komponenten verschlüsselt per Funk kommunizieren, erfordert die Installation keine größeren baulichen Maßnahmen…. Zu bedenken ist, dass komplexe Anwendungen den Einsatz eines HomeServers erfordern, einer Art Bordcomputer des Gebäudes.

Westaflex setzt für die Grundinstallation der zentralen Wohnungslüftung auf kabelgebundene Systeme. Die notwendigen Steuerleitungen finden sich bereits im Basisgerät,  das System später jederzeit erweitert und verändert werden, ohne dass dafür erneut die Wände aufgestemmt und neue Leitungen gezogen werden müssen. Moderne Gebäudetechnik beschränkt sich aber nicht nur auf das Energiesparen. Sie sorgt auch für mehr Sicherheit und höheren Wohnkomfort.
Bei den neuen WAC-Wohnungslüftungsgeräten versucht man bei Westaflex zudem, Endverbraucher mit einer Steuerung per Touchscreen und Android-App anzusprechen. Damit kann die intelligente Haustechnik dann auch von unterwegs gesteuert werden. Im Paket enthalten: Umfangreiche Energieverbrauchsstatistiken, die auf einen Blick erkennbar machen, ob und in welchem Umfang Geldbeutel und Umwelt entlastet werden können. Und das wird sich dann wohl auch herumsprechen.

 
Tag Cloud
Navigation