Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Simple Software zur EnEV 2014

Eine mitdenkende Berechnungs-Software klingt schon mal ziemlich vielversprechend. Im Prinzip geht es darum die Arbeit mit LV-Ausschreibungen zu verbessern, sie effizienter zu regeln und besser zu organisieren. Die Ventplan-Überarbeitung wurde mit Handwerkern, Computerlinguistikern und Hirnforschern erarbeitet. Was zunächst eher kompliziert klingt, sollte ausprobiert werden, da es die EnEV Auslegung revolutioniert.

EnEV 2014: viele moderne Heizung-, Lüftungs- und Kühlsysteme werden erst mit der DIN V 18599 adäquat abgebildet.

EEWärmeG: auch der rasanten Entwicklung auf dem Stromsektor wird im neuen Ventplan Regelwerk Rechnung getragen.

EnEV Versionen: wie erfüllt ein BV die Anforderungen nach EnEV2009, wie nach EnEV2014?

Ventplan Plus: für Wohn- und Nichtwohngebäude; Bedarfs- und Verbrauchsausweis; sogar 3D CAD Übergabe für Linux, Windows, Mac und Tablet App.

Software Güte: die Bundesländer sind gehalten, die EU-Vorgaben der EPBD-Richtlinie zu erfüllen, u.a. die Prüfpflicht erstellter EnEV-Nachweise mit zukünftigem Übertrag auf den DIBt-Server.

Normungs-Arbeit: als Projekt Diskussions- und Arbeitspartner der KfW; ebenso bei anderen Themen für Verantwortliche in Normen-Ausschüssen: stets aktuell.

Standardisierte Ausweise: Energie- und Masse-Stückliste aller Art, Größe und Komplexität. Komfortables Arbeiten im grafischen Gebäude- und Anlagenschema mit 3D CAD Integration.

Mit der freien Ventplan-Version werden Baukörper und Geo-Assistent, sowie die Raumzonierung unterstützt. Referenzgebäude und -anlagen automatisch oder wahlweise freie Eingabe von Hausmarken und Anlagenkomponenten sind möglich. Im Verbund mit Akustik und Heiz-Nebenlufteinrichtungen, sowie freier Arduino Hausautomatisierung.

Das interaktive Editieren und grafische Plazieren der Haustechnik und Innen-Architektur erfolgt über normierte CAD-Produktschablonen mit Raumstückliste. Über Web2.0 Menüpunkte werden Entwürfe sozial synchronisiert und optional als Hausarchiv abgelegt.

Die EnEV2014 bringt es auf den Punkt: allein der End- bzw. Primärengeriebedarf zählt; egal, ob dies durch bauliche, technische oder kombinierte Maßnahmen erreicht wird. Damit vereinfacht Ventplan die Aufgabenstellungen des Architekten und Bau-Ingenieurs mit denen des TGA-Ingenieurs und Handwerkers.

Das neue Ventplan ist ein Vorzeigeprojekt für Termin- und Kosten-Einhaltung nach EnEV 2014. Das allein rd. 900 Seiten umfassende Regelwerk ist die algorithmische Ventplan Basis für alle Energie-relevanten Berechnungen baulicher und technischer Art inkl. ihrer wechselseitigen Abhängigkeiten (Gewerkeübergreifend). Es ist dann Sache des Planers und Bauherrn, zu prüfen und zu entscheiden, ob moderne Be- und Entlüftung nicht zweckmäßiger ist als übermäßige Dämmung.

Wir schaffen Lebensräume

Unsere Kunden begrüßen und nutzen unsere kontinuierlichen Architekten- und Handwerksfortbildung. Wir sind mit verschiedenen Baugesellschaften und Fachhändlern vernetzt und können so auf eine große Bandbreite des Bauhandwerks zurückgreifen. Auch hiervon profitiert Ventplan, denn mit anderen CAD-Systemen im VDI 3805- und IFC-Format können Daten reibungslos ausgetauscht werden, inkl. kostenfreien Berechnungs- und Material-Update. Building Information Modelling oder kurz BIM, ein von Autodesk geprägter Begriff, ist damit für Planung, Ausführung und Bewirtschaftung eines Gebäudes gewährleistet. Ventplan ist ein vielseitiges Programm zur Dimensionierung von eckigen, runden und ovaler Luftkanalnetze, Planungs-Varianten und Aufmaß Verbindungen.

 

Tag Cloud
Navigation