Benutzerspezifische Werkzeuge

WAC 350

erstellt von Frank Ladwig zuletzt verändert: 18.05.2015 11:26
Kreuzgegenstrom-Wärmeübertrager
Atmen Sie tief durch!
WAC 350

Was ist eine WAC?

Zuhause in der Natur wohnen. Immer frisch gelüftet ohne Staub-, Pollen- und Lärmbelästigung dank geräuscharmer EC Ventilatoren, die bereits die ErP Richtlinie 2015 erfüllen. Gleichzeitig weit über 90 Prozent Energie-Rückgewinnung aus der Abluft durch integrierte automatische Bypassklappe: das gute Gefühl aktiv den Klimawandel zu bremsen. Geeignet für NEH, Passiv- und Plus-Energie-Häuser. Natürlich auch für Gewerbe-Objekte und öffentliche Liegenschaften. Hausmeister- und Anlagen-Monitoring, genauso wie Remote App-Steuerung inklusive.

Was kann das WAC350?

Westaflex WAC350 bezeichnet einen Blumenstrauss an individuellen Wohnraum-Ideen für Ein- und Mehrparteien Immobilien mit hocheffizientem Kreuzgegenstrom- Wärmeübertrager zur Be- und Entlüftung von Wohnungen bzw. Einfamilienhäusern bis 270 m² Wohnfläche. Die Geräteklasse WAC bietet ein Anwendungs-Spektrum von 80 - 80.000 Kubikmeter Luft mit dem jeweils passenden WAC Verteiler in Metall oder Kunststoff oder in Kombination beider Materialien. Anschluss CO2-, Druck- und Feuchtefühler (Fühler auf Anfrage), sowie ein externes Vor- und Nachheizregister. Stets mit Auslegung, Brandschutz-Konzept und Facility Management Unterstützung: Made by Westaflex.

Wie funktioniert es?

Grundlage der besten WAC Funktion ist eine gründliche WAC Auslegung, die Luftstrom und Volumina, als auch Akustik berücksichtigt. Alle WAC Komponenten sind auf Langlebigkeit, geringen Ressourcen-Einsatz und Verbrauchs-Effizienz ausgelegt. Durch offene Open Source Gerätetreiber können Sie Monitoring und Steuerungsfernbedienung in Ihre vorhandene Bus- oder Funk-Vernetzung einbinden. Ein plug-and-play Erfolgserlebnis. So lassen sich Einlieger-Wohnungen und Praxis-Räume ebenso, wie Blockhaus und Villen ausstatten: WAC modular passt sich Ihren Wünschen an.

Wo sind Ihre Vorteile?

Gerade in Zeiten hoher Energie- und Rohstoff-Preise, ist unsere WAC Baureihe eine willkommene Investition mit Werterhalt der Immobilie und langfristigen Einsparungen durch den Energiepass. Grundsätzlich haben alle WAC Komponenten die Bauzuschuss-Güte und eine perfekte Bauherrn-Planungs-Dokumentation. Denn eine WAC Anlage ist Basis für den Energiepass und die Mietpreis-Berechnung von Boarding House und Öffentlichen Gebäuden (Schulen,. Kindergarten, Altenheim, Stadtteil-Wohnungen). Die Leistung von Zu- und Abluft, sowie WAC Zentralgerät ist optimal aufeinander abgestimmt. Hier brauchen Sie keine Kompromisse eingehen, sondern kaufen Einbau-Sets, die auch DIY zulassen. Die technische Geräte-Zulassung und das Geräuschelose Zusammenspiel ist selbstverständlich. Ebenso, wie das Filter-Abo, um die Luft-Hygiene und Staub, wie auch Pollen auszufiltern. Auf Wunsch gern als Express-Zustellung über unseren WAC Webshop. Alle Schnittstellen und Software Treiber auf Open Source Basis für White Label Updates sind selbstverständlich. Auf Wunsch in weiteren Landessprachen. Als deutscher Hersteller liegt eine umfangreiche Zubehör- und Ersatzteil-Logistik zugrunde. Heute bestellt kann morgen bereits die Baustellen-Anlieferung durch das engmaaschige WAC Händlernetz erfolgen. WAC steht für Bauträger- und Bauherren-Pakete, zugeschnitten auf alle Wohn- und Nutzräume: vom Quadroflex bis hin zum Quell-Auslass.

Wie kann man mit dem WAC Konzept sparen?

Seit 1933 beschäftigen wir uns mit Luftführung, Akustik und Wetterschutzgittern. Ob im Reise-Mobil oder Langstrecken-Zügen: gute Luft in umbauten Räumen stammt von Westaflex. Nicht nur beim Neubau, sondern auch bei Teil-Renovierung und Total-Sanierung sollten Sie WAC Systeme vorsehen. Nachhaltig, durchdachte Konzepte aus einer Hand mit Hersteller Gewährleistung. Eine über Jahrzehnte geschulte Handwerkerschaft vertraut auf WAC Anlagen aus Gütersloh. Als deutscher Hersteller liegt eine umfangreiche Zubehör- und Ersatzteil-Logistik zugrunde.

Technische Daten

Volumenstrom 400 m³/h bei 100 Pa

Stromanschluss: ~ 230 V / 50 Hz

Max. Stromverbrauch: 170 W

Max. Leistungsaufnahme: 1,87 A

Anschlusswert Heizung: 600 W

Außenluftfilter: F7

Abluftfilter: F5

Abmessungen H/B/T: 912 × 600 × 500 mm

Gewicht: 57 kg

Luftanschluss: DN 160

Steuerung: MOD BUS Protokoll

Fernbedienung: EIA 485 Schnittstelle

Filterüberwachung: zeitlich

 
Warengruppe
WestaAirControl
Anschluß
rund (DN 150, 160, 180 mm)
Verpackungseinheit
1 Stück
Produkthilfe
Frank Ladwig
T. Krieger am 31.08.2014 17:31
Sehr geehrte Damen u Herren,

Ich wollte erfragen ob bei der WAC350 der Bypass auch manuell angesteuert werden kann. Über den modbus kann man ja quasi alle Sensoren u Funktionen der Anlage ansprechen. Ich vermisse bei Auflistung aller Befehle (auf der downloadseite des Treibers bei github) allerdings einen Befehl für die Ansteuerung oder das Auslesen des Bypasszustandes. Für eine Klärung wäre ich ihnen sehr dankbar!

Mit besten Grüßen,

T. Krieger, der im kommenden Frühjahr eine Westaflex350 in sein neues EFH eingebaut bekommt.
宮古島 市ハチ公物語 am 05.10.2014 10:13
Guten Tag Familie Krieger,

SELBSTVERSTÄNDLICH kommt in der Grund-Ausstattung unser WAC Geräte auch eine manuelle, Kabelgebundene Geräte-Fernbedienung mit Display und Tastensteuerung zum Einsatz. Diese arbeitet unabhängig von einer späteren Smart Home Erweiterung. Sie sind sowohl für die Zukunft als auch für den heutigen Einsatzzweck kompatibel.

Mit freundlichen Grüssen
aus Gütersloh !
Claude Urhausen am 30.03.2017 06:53
Guten Tag

bei uns wurde anfangs des Jahres eine WAC350 eingebaut.
Leider scheint die Kühlung nicht richtig zu funktionieren.
Ich wollte die Stellung des Bypass kontrollieren aber diese wird nicht im
Fühler Menu angezeigt.
Gibt es im Service Teil der Fernsteuerung eine Möglichkeit dies einzustellen?

Danke,
Claude Urhausen
O. Rolfes am 30.03.2017 06:53
Hallo,

wir haben seit einem Jahr die KWL mit der WAC 350 am Laufen. Die max. Leistung des Geräts ist mit 400 m³/h angegeben. Da wir eine Fläche von ca. 150 m² zu belüften haben würde als Nennlüftung ca. 185 m³/h reichen und in der Intensivstufe ca. 240 m³/h. Kann ich dann die Drehzahl auf ca. 50% für die Nennlüftung und ca. 65% für die Intensivstufe einstellen? Die vollen 100% würden doch erst bei einem deutlich größeren Haus benötigt werden.
Sollen die Drehzahlen bei der Abluft den Drehzahlen bei der Zuluft entsprechen?

Freundliche Grüße,


O. Rolfes